Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Ein weltweit einzigartiges architektonisches Prinzip

Das im ersten Drittel des 16. Jahrhunderts errichtete, als „Haus der Herzogin Anne“ bekannte Haus zeugt von einem weltweit einzigartigen, im Morlaix der Renaissancezeit aber weit verbreiteten architektonischen Prinzip: dem derLaternenhäuser.

Die Texte und Dokumente in diesem Bereich unserer Website enthalten zahlreiche Informationen, die zum Verständnis dieses einzigartigen Teils unseres kulturellen Erbes beitragen können.

Beschreibungen

Seit Prosper Mérimée Morlaix im Jahr 1835 besuchte, sind die Innenhöfe und ihre Treppen Gegenstand von Schilderungen gewesen, die das Erstaunen widerspiegeln, das dieses architektonische Element beim Betrachter hervorruft.

Wir haben fünf Beschreibungen ausgewählt, die zwischen 1836 und 1901 veröffentlicht wurden. Sie alle zeugen von der Entwicklung des Status des als „Haus der Herzogin Anne“ bekannten Hauses in seiner Nachbarschaft und vom Interesse, das die Häuser von Morlaix bereits in dieser Epoche weckten.

Jede Schilderung umfasst eine Erläuterung der Umstände, die den jeweiligen Autor dazu brachten, sich mit dem kulturellen Erbe der Stadt zu befassen, und das entsprechende Zitat mit der Beschreibung des als „Haus der Herzogin Anne“ bekannten Hauses. Die vollständigen Texte stehen (in französischer Sprache) als Dateien im PDF-Format zur Verfügung.

Zur Erleichterung des Verständnisses schicken wir den fünf Schilderungen zwei Anmerkungen voraus:

Von der Rue des Nobles zur Rue du Mur

Bis zum Beginn der 1860 eingeleiteten städtebaulichen Maßnahmen, die das Marktviertel (Quartier des Halles) grundlegend verändern sollten, befand sich das alte Palais in der Rue des Nobles Nr. 21.

Nachdem in Anwendung des Fluchtlinienplans, in dem zunächst auch der Abriss des als „Haus der Herzogin Anne“ bekannten Hauses vorgesehen gewesen war, die fünf Häuser mit den unmittelbar niedrigeren Hausnummern (Nr. 11 bis Nr. 19) abgerissen und durch vier neue Gebäude ersetzt worden waren, bekam das Haus die Hausnummer 19 zugewiesen.

Nach der Ausrufung der Dritten Französischen Republik im Jahr 1870 und ihrer Konsolidierung 1879 wurde dann der „zu aristokratische“ Name der Rue des Nobles (Straße des Adels) geändert. Seitdem steht das Gebäude in der Rue du Mur, wobei allerdings bis in die frühen achtziger Jahre des 19. Jahrhunderts nur der untere Teil der heute so benannten Straße diesen Namen trug.

Der Straßenname „Rue du Mur“ erinnert an die ehemalige StiftskircheNotre-Dame du Mur, die die Straße beherrschte, bis sie 1806 abgerissen wurde.

Heißt das Haus Haus der Herzogin Anneoder Haus der Königin Anne“?

Die Popularität der Herzogin Anne (1477–1514) erklärt, dass diverse Gebäude im ehemaligen Herzogtum ihren Namen tragen. Zu ihnen zählen das „Haus der Herzogin Anne“ in Guingamp und das in San Malo sowie die „Burg der Herzogin Anne“ in Dinan.

Die Besonderheit des Hauses in Morlaix liegt darin, dass es zwei Namen trägt: Der Name „Haus der Herzogin Anne“ wird von denen bevorzugt, die in Anne in erster Linie die Herzogin der Bretonen sehen (als die sie auch auf dem Reliquienschrein, der ihr Herz enthält und im Musée départemental Dobrée aufbewahrt wird, bezeichnetwird), während die, die in ihr vor allem die zweimalige Königin von Frankreich sehen, den Namen Haus der Königin Anne“ favorisieren.

 

 

© Maison dite de la duchesse Anne - Morlaix, 2006 - info@mda-morlaix.com